Wir über uns


Die in der Szene einschlägig bekannten Treffen und Messen der vergangenen Jahre haben deutlich aufgezeigt,
daß die Audis des Typs 81/85 wiederentdeckt wurden – und ganz unbeteiligt sind wir an diesem Trend nicht…

Bei uns sind alle Fahrer, Schrauber und Interessierten der Baureihe B2 (Typ 81/85) herzlich willkommen:
liegt das Interesse bei umgebauten oder eher originalen Fahrzeugen ? Egal, bei uns gibt´s Beides.
Wichtig ist allein, dass das Interesse zur Pflege & Erhalt der Modellreihe besteht !

Denn: Zusammengehörigkeit hat sich die IG zum Ziel gesetzt.


Unsere Mitglieder

können so jedem Interessierten eine Flut an Tips, Kontakten und Informationen über diese Fahrzeuge bieten.

Diese Fülle kommt in erster Linie von unseren teils langjährigen Mitgliedern,
welche sich dieser Fahrzeugen bereits angenommen haben, als sie noch wenig geliebte Gebrauchtwagen waren.
Jeder hier ist – und sollte bereit sein – Anderen zu helfen, sein Wissen zu teilen und weiterzugeben;
denn so können in der Regel alle Bedürfnisse der „Originalos“ wie auch der Umbauer & Optimierer gedeckt werden.

Innerhalb der IG gibt es – über das Jahr verteilt – regionale Treffen, bei denen man „mal eben“ spontan vorbeischaut;
darüber hinaus natürlich das große Jahrenstreffen im September mit jährlich wechselndem Austragungsort,
bei dem man mit Gleichgesinnten vor Ort ein schönes Wochenende verbringen kann:

das gemütliche Beisammensein am Grill gehört hier ebenso dazu wie Benzingespräche und Fachsimpeln
über die vierrädrigen Schmuckstücke.

Unser Jahrestreffen

incl. einer Ausfahrt zu regionalen Zielen, Kaffeetrinken + Grillabend am Lagerfeuer und diversen Programmpunkten
wird an wechselnden Standorten in Deutschland ausgetragen, um der Anreise möglichst vieler Mitglieder gerecht zu werden.

Traditionell findet das IG-Jahrestreffen am ersten September-Wochenende eines Jahres statt.

Am Samstagabend bei der Jahreshauptversammlung werden dann alle wichtigen Punkte,
die das vergangene Jahr aufgeworfen hat, erläutert und besprochen.
Hierzu gehört die Organisation und Ausrichtung der Treffen, die Präsenz bei Oldtimermessen und -events,
aber auch Interna wie Nachfertigungen, Entwicklung der IG sowie Vorschläge oder Verbesserungen.

 

Unsere Präsenz

beschränkt sich natürlich nicht nur auf clubinterne Veranstaltungen – so zeigen wir z.B. regelmäßig „Flagge“
bei regionalen Old- und Youngtimertreffen sowie Oldtimermärkten, um das Interesse für die Baureihe zu wecken…

…und sind ebenfalls mit eigenem Clubstand auf den großen, überregionalen Messen vertreten,
um auch dort die IG zu präsentieren und so die Lobby der Fahrzeuge – auch auf lange Sicht – weiter zu stärken.

Unsere Mitglieder unterstützen Szene-Neueinsteiger mit Tips und Infos zu Suche, Kauf und Erhalt der Fahrzeuge;
das innerhalb der IG über viele Jahre angesammelte Wissen & Erfahrungen mit der Baureihe kommt hier allen zugute.


Unsere Schrauber-Wochenenden

werden in unregelmäßigen Abständen von regionalen Teams nach Bedarf veranstaltet und erferuen sich großem Zuspruch,
getreu dem Motto: „Mit den Augen stehlen kostet nichts !“
Die gegenseitige Unterstützung bei Ersatzteilsuche oder Reparaturen steht hier im Vordergrund; das gemütliche Besammensein
nach getaner Arbeit inc. den obligatorischen Benzingesprächen kommen jedoch auch hier nicht zu kurz.


Unsere Nachfertigungen

innerhalb der IG werden durch die Eigeninitiative derjenigen Mitglieder ermöglicht, die sich im Rahmen ihrer Kenntnisse
und Möglichkeiten in der Lage sehen; uneigennützig aktiv zu werden, wo Bedarf besteht – so z.B. bei der Neuauflage der
Fünfzylinder-Kühlerpappen, verstärkten Kupplungswiderlagern oder der allseits bekannten Relaisschaltung
für Fern- & Abblendlicht, um nur einige zu nennen.

Im Rahmen der Mitgliedschaft im Audi Club International hat die IG auch die Möglichkeit,
offizielle Nachfertigungen entfallener Ersatzteile bei „Audi Tradition“ mit anzuschieben.

Viele unserer Mitglieder bieten IG-intern uneigennützig ihre Kenntnisse dort an, wo Bedarf ist;
so gibt es mittlerweile „Spezialisten“ für die Reparatur unwilliger Tachos, defekter Zeituhren oder originaler Radiogeräte.

Unsere Teilelager

wuchsen bei einigen IG-Mitgliedern teilweise schon früh in dem Maße an,
in dem selbst gut erhaltenen Autos vor Jahren noch zu Dutzenden auf die Schrottplätze wanderten.

Zu lokalen Schrotthändlern bestanden von Anfang an gute Kontakte – sobald dort „kantige“ Ware aus Ingolstadt auftauchte,
wurden die Werkzeugkisten gepackt, um rechtzeitig zu retten, was noch brauchbar ist – auch wenn die Baureihe mittlewerweile
längst nicht mehr zum alltäglichen Anblick bei Autoverwertungen zählt.

Auch bei der Suche nach „vergessenen“ Autos oder den berühmten „Scheunenfunden“ sind wir aktiv,
um erhaltenswerte Fahrzeuge zu sichern – oder Unrettbares einer sinnvollen Verwertung „bis zur letzten Schraube“ zuzuführen:

Letzten Endes aber ist es egal, ob man sich aktiv oder passiv in unsere IG einbringt,
ob beim Schrauben oder in einem Ehrenamt, am Clubstand oder bei der Organisation einer Grillfeier:

je größer der Kreis, desto stärker wird die Gemeinschaft.

Wir sind immer an neuen Mitgliedern interessiert, um diese Gemeinschaft zu kräftigen – und so z.B. auch beim Rückkauf von Teilen oder geplanten Nachfertigungen so präsent wie möglich sein zu können.

Wir hoffen, das Interesse für die IG geweckt zu haben !
Und womöglich sieht man sich dann ja beim nächsten IG-Treffen…

 


Allzeit gute Fahrt wünscht

Typ 81/85 IG Deutschland e.V.